Logistik ist heute eine komplexe, vielseitige und attraktive Branche mit spannenden und herausfordernden Tätigkeitsfeldern. Durch das Projekt ProfTrain werden Logistikprozesse durch plastische Modelle, gepaart mit interaktiven Simulationen, anfass- und begreifbar. Spielerische Elemente sollen Interesse für Logistik erzeugen, um mittelfristig dem Personalmangel in dieser Branche entgegen zu wirken. ...




Mehr erfahren

G auf Facebook folgen t auf Twitter folgen = Impressum / Datenschutz D Downloads
  Anmelden mit Facebook
Perspektiven in einem Hochregallager
von ProfTrain, veröffentlicht am 03.02.2014, um 12:51 Uhr


Hier ein kurzes Video, dass unser Hochregallager im Betrieb zeigt. Das besondere sind die unterschiedlichen Perspektiven.




Bitte melde dich per E-Mail oder einem sozialen Netzwerk an, um zu kommentieren
Name
E-Mail
Neue Kommentare per E-Mail erhalten
oder:
Anmelden mit Facebook

Neue Kommentare per E-Mail erhalten:


      



Kategorie: Modell 2



Spielmodus Hochregallager
von ProfTrain, veröffentlicht am 15.10.2013, um 15:36 Uhr


Heute wollen wir euch den Spielmodus des Hochregallagers vorstellen. In dem Bild seht ihr die Steuerzentrale.



Im Bereich 1 kann man den aktuellen Lagerbestand sehen und einen Auftrag anlegen. In unserem Beispiel sind 2 Paletten Gummibärchen und jeweils 1 Palette M+M?s, Schokolade und Snickers ausgewählt. Diese müssen von euch ausgelagert werden. Zudem müssen die drei Paletten von den Einlagerplätzen eingelagert werden. Erst danach ist der Auftrag abgeschlossen und die Zeit stoppt.

Das Ziel des Spiels ist es, den kompletten Auftrag möglichst schnell abzuschliessen, also 5 Paletten auslagern und 3 einlagern. Dazu sollte man sich im Vorfeld gut überlegen, in welcher Reihenfolge man die Paletten am besten bewegen sollte um Zeit zu sparen. Startet man mit der Ein- oder Auslagerung einer Palette, fängt die Zeit an zu laufen.

Die Aufträge die man dem Regalbediengerät (RGB) gibt, erscheinen in einer Liste. Dort kann man alle noch nicht angefangenen Aufträge löschen oder bearbeiten, wie man im Bereich 2 sehen kann.

Die eigene Zeit wird erfasst und in der nächsten Runde wird das Lager automatisch gesteuert. Am Ende kann man sehen, ob der Automatikbetrieb oder der Mensch die bessere Strategie hatte. Das Video zeigt Studenten, die versuchen den Roboter zu schlagen und danach gespannt zugucken, ob der Automatikmodus besser sein wird.



In der nächsten Woche stellen wir euch das dritte ProfTrain-Modell vor.


Euer ProfTrain-Team

Bitte melde dich per E-Mail oder einem sozialen Netzwerk an, um zu kommentieren
Name
E-Mail
Neue Kommentare per E-Mail erhalten
oder:
Anmelden mit Facebook

Neue Kommentare per E-Mail erhalten:


      



Kategorie: Modell 2



Modell 2 „Hochregal-Lager“ – Wo sollen die Paletten am besten eingelagert werden?
von ProfTrain, veröffentlicht am 12.07.2013, um 9:13 Uhr


Schaut euch einfach das Video an und staunt, wie die Paletten automatisch erkannt werden und entweder manuell oder automatisch in das Lager einsortiert werden.



Das sieht super einfach aus, oder?!

In Wirklichkeit steckt aber ganz viel Logik, viele viele Stunden der Programmierung und diverse Lagerstrategien dahinter. Diese Strategien werden wir jetzt einmal vorstellen.

Damit ihr alle Schritte nachvollziehen könnt, hier noch ein Screenshot der bisherigen Benutzeroberfläche zur Ein- und Auslagerung von Paletten.

Lagersteuerung



Zuerst wird durch Klicken auf den Button „Scannen“ (Nr. 1) das RFID Tag, welches an der Palette befestig ist, erfasst. Dabei werden die Paletten ID, die Artikelgruppe und die Verweildauer der Palette im Regal an das Lagerverwaltungssystem übergeben.

Im nächsten Schritt wird durch das Klicken auf den Button „Anlegen“ (Nr. 2) die Palette auf dem Einlagerplatz registriert. Somit wird der Einlagerplatz nicht mehr als frei (grün), sondern als orange (belegt) mit den jeweiligen Paletten-Informationen für den Benutzer angezeigt.

Nun kann zwischen drei Betreibermodi (Nr. 3) entschieden werden: manuell mit Gamepad, manuell oder automatisch. Bei dem Modus manuell mit Gamepad ist das Geschick des Spielenden gefragt, der mit Hilfe des Gamepads versuchen muss das Regalbediengerät so zu steuern, dass die Paletten ein- und ausgelagert werden. Die reine manuelle Steuerung wird erreicht, in dem zuerst das Fach auf dem Bildschirm angeklickt wird, von wo eine Palette geholt werden soll, und anschließend das Fach, wo die Palette schließlich hingestellt werden soll. Bei Einstellung des automatischen Betreibermodus weiß das System von alleine (auf Grund der programmierten Daten), wo eine Palette hingestellt werden soll. Dieser Modus wird im Video zuerst verwendet.

Des Weiteren kann die Lagerordnung (Nr. 4) ausgewählt werden. Hier wird zwischen der statischen, der chaotischen und der teilchaotischen Lagerordnung unterschieden. Statische Lagerhaltung bedeutet, dass eine bestimmte Palettengruppe stets am gleichen Lagerplatz (hier: Fach) untergebracht wird. Dies wird auch Festplatzlagerung genannt und wird im Video dargestellt. Chaotisch sagt aus, dass eine bestimmte Palette an einem beliebigen freien Lagerplatz untergebracht wird. Dieser Platz wird entweder zufällig oder nach bestimmten Kriterien (bspw. Zugriffshäufigkeit, (Nicht-)Vorhandensein von gleichen Artikeln) ausgewählt. Bei der teilchaotischen Lagerordnung werden die ersten beiden Strategien kombiniert. Die Paletten werden zwar in festgelegten Lagerzonen untergebracht – diese sind in unserem Fall nach der Verweildauer der Paletten kategorisiert – aber innerhalb der jeweiligen Zone besteht eine freie Platzwahl.

Durch den Klick auf den Button „Einlagern“ (Nr. 5) holt das Regalbediengerät (RBG) die Palette selbstständig von dem Einlagerplatz ab und bringt es auf den vorgesehenen Lagerplatz (Fach 27).

Nun haben wir – zur Veranschaulichung – den Betreibermodus auf manuell umgestellt. Durch Anklicken der Palette 5 und des Fachs 4 wird dem Programm gesagt, dass diese Palette in das Fach 4 umgelagert werden soll. Dies macht das Regalbediengerät nun wieder selbstständig. Die RFID Maus unter dem Fach 4 erkennt, dass dort nun die Palette 5 zur Entnahme bereit steht.

Durch die händische Entnahme dieser Palette soll die Übergabe – z.B. an einen Gabelstaper – dargestellt werden. Normalerweise soll nach Entnahme dieses Fach auch wieder grün, d.h. frei, werden. Leider hat dies bei der Vorführung nicht geklappt. An dieser Stelle ist eindeutig zu sehen, dass hinter dem Modell ein riesen Aufwand steckt bis alles hundertprozentig funktioniert.
Das Modell wird ständig weiterentwickelt, bis es vollständig funktioniert, und demnächst auch optisch aufgehübscht. Lasst euch überraschen, welche Neuerungen im nächsten Video zu sehen sind!

Und wer gewinnt?

Eine mögliche Aufgabe lautet, dass der Spieler ein vorgegebenes Palettensortiment möglichst schnell auslagern soll. Im Anschluss wird das Modell auf den automatischen Betrieb umgestellt. Dasselbe vorgegebene Palettensortiment wird nun erneut automatisch zur Auslagerung bereitgestellt und ebenfalls die Zeit gemessen.
Wer wird schneller sein?

Bitte melde dich per E-Mail oder einem sozialen Netzwerk an, um zu kommentieren
Name
E-Mail
Neue Kommentare per E-Mail erhalten
oder:
Anmelden mit Facebook

Neue Kommentare per E-Mail erhalten:


      



Kategorie: Modell 2



Modell 2 Prototyp Bediengerät für das Hochregallager
von ProfTrain, veröffentlicht am 11.04.2013, um 9:15 Uhr


Für das Modell 2 Hochregallager haben wir uns für den Einsatz von Fischertechnik-Komponenten entschieden. Unter anderem sollen damit die verschiedenen Ein- und Auslagerungsstrategien vermittelt werden.

In dem Video könnt ihr den Prototypen des Bediengerätes begutachten.



Neben einem automatischen Ablauf der Ein- und Auslagerungen wird auch die Bedienung über ein Gamepad möglich sein. Denn auch bei diesem Modell legen wir großen Wert auf die Interaktion der Spielenden.

Bitte melde dich per E-Mail oder einem sozialen Netzwerk an, um zu kommentieren
Name
E-Mail
Neue Kommentare per E-Mail erhalten
oder:
Anmelden mit Facebook

Neue Kommentare per E-Mail erhalten:


      



Kategorie: Modell 2



Neue Artikel per E-Mail erhalten

E-Mail



 Alle Artikel

 Ankündigungen
 Projektidee
 Modell
 Allgemein
 Modell 1
 Modell 2
 Veranstaltung
 Weiterentwicklung
 Modell 3


s
Partner

Kategorien

Ankündigungen
Projektidee
Modell
Allgemein
Modell 1
Modell 2
Veranstaltung

Weiterentwicklung
Modell 3
© Hamburger Logistik Institut GmbH

Programmierung: Matthias Allmendinger